NEWSLETTER ABONNIEREN


Trends, Angebote & Gutscheine per E-Mail erhalten!
Jetzt für unseren Newsletter anmelden und 5€ - Gutschein* erhalten.

Wir senden Ihnen im Anschluss an Ihre Eintragung einen Bestätigungslink per E-Mail. Ihren Gutscheincode* erhalten Sie nach Ihrer Bestätigung. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

* Gutschein gilt nur einmalig bei Erstanmeldung

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

bruno banani

Vor bruno banani herrschte Leere. Anfang der 1990er Jahre dominierten langweilige Standard Unterhosen mit Eingriff den deutschen Unterwäschemarkt. Bis 1993 der Diplom Betriebswirt Wolfgang Jassner als Mehrheitsgesellschafter die bruno banani underwear GmbH gründete.Zuvor hatte er verschiedene leitende Positionen in der Textilindustrie inne.

Heute ist bruno banani eine Kultmarke. Zwischen dem Gründungsjahr 1993 und heute liegen eine innovative Marketingstrategie und eine Umsatzsteigerung von Null auf 96,5 Millionen Euro, sowie Extremtests wie:

  • Die DURCHQUERUNG DER WÜSTE in 120 Tagen von Jerusalem nach Simbabwe über eine Entfernung von 10.000 Kilometern durch den Abenteurer Achill Moser. Den ADVENTURE TEST machte der Abenteurer in bruno banani „Your Perfect Underwear“ im Jahr 1996. Das Ergebnis der strapazierenden Reise für Achill Moser und die bruno banani Underwear:
    Das Qualitätssiegel 10.000 KM ADVENTURE TESTED – ULTIMATE QUALITY.

  • Die ECO CHALLENGE – die härteste Natursportart der Welt – die ein ferner Verwandter des Triathlons ist. bruno banani schickte im Jahr 1997 das erste deutsche Team in der Wäschekollektion „Air Active“ 500 km durch den australischen Dschungel. Die Testvoraussetzungen: Extreme Bedingungen wie feuchtwarmes Klima, undurchdringliche Wildnis und die außergewöhnliche Beanspruchung durch die Sportler. Das Ergebnis: bruno banani „Air Active“ besteht alle Strapazen des australischen Outbacks.

  • Die MIR MISSION im Jahr 1998. Mit der letzten bemannten Sojus Rakete macht sich bruno banani am 13. August 1998 von Bajkonur (Kasachstan) mit der Wäschekollektion „Your Dynamic Underwear“ auf zur russischen Weltraumstation MIR. Die Mission: Test der Wäschekollektion in der Schwerelosigkeit durch den Chef Flugingenieur Nicolai Budarin bei seinem täglichen Fitnessprogramm im MIR Basismodul. Das Ergebnis: Das Prädikat SPACE PROOFED UNDERWEAR / First Designer Brand in Space.  

  • Der DRUCKTEST AM BERMUDA DREIECK. Im Jahr 2001 macht sich bruno banani mit der Wäschekollektion „Your Funtastic Oxygen“ bei einer Tiefsee Expedition im Bermuda Dreieck auf die Reise in 4.800 Meter Tiefe. Mit jedem Meter, den die Tauchboote der Expedition dem Meeresgrund näher kamen, stieg der Druck, dem „Your Funtastic Oxygen“ ausgesetzt war. Unten angekommen stellten die Teilnehmer der Expedition fest, dass die Underwear von bruno banani dem Druck mit scheinbar spielerischer Unbeschwertheit stand gehalten hat. Das Ergebnis: Das Zertifikat PRESSURE PROOF / First Designer Brand 4.800 Meters Under The Sea.

  • Die MARS MISSION 500 im Jahr 2010. Sechs Astronauten aus Russland, Frankreich, Italien und China verbinden 520 Tage in einem Versuchsraumschiff. Diese Simulation einer Reise zum Mars unterstützte bruno banani mit spezieller „Bord-Unterwäsche“ für die Crew - die bunten Unterhosen sollten dabei helfen, vor allem die krankmachende Monotonie ihrer Mission zu durchbrechen.

  • Die WORLD TRIKE TOUR von 2012 bis 2015, ein kühnes Vorhaben ganz nach dem Geschmack von bruno banani. Deshalb stellte bruno banani dem Pilotenpaar Doreen Kröber und Andreas Zmuda bei ihrer Umrundung der Welt mit einem Ultraleichtflugzeug unter anderem Unterwäsche zur Verfügung. Das Ergebnis war das Qualitätssiegel WORLD PROOFED.

  • Der TRAUM VON OLYMPIA bei den olympischen Winterspielen in Sotschi im Jahr 2014. Nach nur fünf Jahren Training qualifiziert sich der tongaische Rennrodler Bruno Banani für die Spiele und schafft es sogar auf den 32. Platz. Dabei hatte er vorher nicht einmal Schnee gesehen. Weltweit berichtet die Presse über die COCONUT POWER von bruno banani.